Richtig lüften im Winter – Frischluft an kalten Tagen

Helles Wohnzimmer mit VELUX Dachflächenfenster, hölzernen Wänden und verschneiter Aussicht draußen.
Gerade in der kalten Jahreszeit verzichten viele Menschen auf das Lüften. Dies kann unterschiedliche Gründe haben, ist jedoch in jedem Falle das falsche Vorgehen. Gerade im Winter sollten Sie auf ein richtiges, regelmäßiges Durchlüften achten, vor allem im Dachgeschoss.

Wie lange sollten Sie im Winter lüften?

Allgemein sollten Sie im Winter mehrmals täglich querlüften durch Öffnen aller Dach- und Fassadenfenster. Experten empfehlen alle 2 Stunden einen kompletten Luftaustausch. Dabei beträgt die empfohlene Dauer 5 bis 10 Minuten.Bei Minusgraden lüften Sie am besten in mehreren, kurzen Vorgängen. Somit können Sie das Raumklima spürbar verbessern und der Entstehung von Kondenswasser und der damit einhergehenden Schimmelbildung vorbeugen. Nachts sollten Sie Ihre Fenster auf jeden Fall schließen.

Da die Außentemperatur deutlich niedriger ist als die Zimmertemperatur, gilt es effizient zu lüften. Beim sogenannten Stoßlüften öffnen Sie die Fenster so weit wie möglich, um einen größtmöglichen Luftaustausch zu erzielen. Durch das Stoßlüften reduzieren Sie den Wärmeverlust auf ein Minimum.

No-Go: Gekippte Fenster

Die Kippstellung des Fensters sollten Sie in jedem Fall vermeiden. Durch das lange, leichte Öffnen der Fenster kühlen die Einrichtungsgegenstände wie beispielweise Sofas und Tische langsam ab. Auch die Wände kühlen langsam aber stetig aus. Der Energieaufwand, diese wieder aufzuheizen, ist deutlich größer im Vergleich zum Stoßlüften.

Querlüften

Um den Luftaustausch weiter zu optimieren, sollten Sie querlüften. Dabei öffnen Sie räumlich gegenüberliegende Fenster und erzeugen somit einen Durchzug. Auf diese Weise kann die Luft schnell ausgetauscht werden. So können Sie in der kalten Jahreszeit als auch im Sommer richtig lüften. Wenn es sich um eine schlecht gedämmte Wohnung handelt, sollte das Lüften im Winter auf maximal fünf Minuten reduziert werden, da es hier gilt, den Wärmeverlust minimal zu halten. Bei einer guten Dämmung ist die Raumtemperatur vermutlich sowieso schon höher als im Rest des Hauses. Sie können die Fenster dann auch knapp zehn Minuten geöffnet bleiben.

Beachten Sie jedoch: Die Heizungen sollten vor dem Lüften heruntergedreht werden, da ansonsten das Thermostat gegensteuern würde. So verlieren Sie durch cleveres Lüften und Heizen weniger Wärme an die Außenluft und reduzieren Ihre Heizkosten.

Auch im Winter sollten Sie durch effizientes Lüften für ausreichend Frischluftzufuhr sorgen.

Warum sollten Sie auf richtiges Lüften im Winter achten?

Unabhängig von der Jahreszeit ist ein regelmäßiger Luftaustausch in Ihren Räumen absolut empfehlenswert. Durch richtiges Lüften verbessern Sie spürbar das Raumklima, beugen der Bildung von Kondenswasser sowie Schimmel am Dachfenster und anderen Stellen vor und können sogar Ihre Heizkosten reduzieren. Daher ist es ebenso wichtig, auf ein richtiges Lüften im Sommer zu achten.

Ein angenehmes Raumklima wird durch das Zusammenspiel aus Temperatur, Feuchtigkeit und Sauerstoffgehalt definiert. Die optimale Luftfeuchtigkeit im Winter sollte daher zwischen 30 und 45 Prozent liegen und damit weder zu trocken noch zu feucht sein. In der kalten Jahreszeit werden Sie diese Werte jedoch nicht ohne regelmäßigen Luftaustausch erzielen können. Da Sie sich besonders wenn es draußen kalt und ungemütlich ist, durchschnittlich viel länger in den eigenen vier Wänden aufhalten, sollten Sie auf ein gesundes Raumklima achten und daher regelmäßiges Querlüften praktizieren.

Schimmel verhindern

In den Wintermonaten ist der Temperaturunterschied zwischen der kalten Winterluft draußen und der Raumtemperatur innen besonders hoch. Das Schimmelrisiko steigt. Häufig kühlt sich warme Innenluft an kalten, ungenügend wärmegedämmten Außenwänden und Fenstern ab und die Luft kondensiert. Die so entstehende Feuchtigkeit und das Kondenswasser bieten Schimmel einen idealen Nährboden. Aber auch moderne, gut isolierte Häuser haben mit diesem Problem zu kämpfen, da im Vergleich zu einem Altbau wenig Luftaustausch stattfindet, wenn dieser nicht aktiv herbeigeführt wird.

Besonderheit beim Lüften des Dachgeschosses

Dem Dachgeschoss kommt beim Lüften eine besondere Aufmerksamkeit zu. Mit der Beachtung einiger weniger Tipps, geht auch das richtige Lüften des Dachgeschosses im Winter einfach von Statten. Das Dachgeschoss in einem Haus ist den Außentemperaturen in besonderem Maße ausgesetzt. Je nachdem wie gut oder schlecht das Dachgeschoss gedämmt ist, kann es hier zu vermehrter Feuchtigkeitsentwicklungen kommen.

Ob im kalten Winter oder an warmen Sommertagen: Frische Luft ist ausschlaggebend für das allgemeine Wohlbefinden.

Bei schlechter Dämmung passt sich die Innentemperatur stärker an die Außentemperatur an. Das Problem des Abkühlens von warmer Heizluft an den Außenwänden und der Decke tritt dann im ganzen Dachgeschoss auf. Die Gefahr der Schimmelbildung nimmt zu. Außerdem werden Sie Schwierigkeiten haben, das Dachgeschoss warm zu halten. Durch häufiges Nachheizen steigen Ihre Heizkosten.

Feuchtigkeits- und Schimmelbildung sind aber auch bei sehr gut gedämmten Dachgeschossen eine ständige Gefahr. Denn ohne Luftaustausch und Zirkulation steigt mit der Innenraumtemperatur auch die Luftfeuchtigkeit an. Auch hier kommt es zu bekannten Erscheinungen wie schwitzenden Fenstern und Schimmelbildung.

Egal wie gut oder schlecht Ihr Dachgeschoss gedämmt ist, sie sollten in jedem Fall auf ein richtiges Lüftungsverhalten achten. Mit Querlüften erzielen Sie hier die besten Resultate. Die Länge des idealen Querlüftens variiert jedoch je nach Dämmung.

Neben dem herkömmlichen Stoßlüften können Sie auch auf innovativere Lösungen für Ihr Dachfenster zurückgreifen, wie beispielsweise Smart-Home-Systeme, die bei schlechter Luftqualität im Raum automatisch lüften, dabei aber auch die Außentemperaturen berücksichtigen.


Ihre Checkliste, um im Winter richtig zu lüften:

  • Mindestens zweimal, idealerweise drei- bis fünfmal am Tag stoßlüften.
  • Fenster immer maximal weit öffnen, Kippstellung vermeiden.
  • Querlüften durch Öffnen gegenüberliegender Fenster je nach Dämmung für fünf bis zehn Minuten.
  • Heizkörper während des Lüftens ausschalten.

Weitere Artikel zu diesem Thema

Schimmel im Kinderzimmer - die unterschätzte Gefahr
Schimmel ist eine Gefahr für die Gesundheit, die häufig unterschätzt wird. Oftmals ist der Schimmelpilz in Wohnungen und Häusern weder zu sehen noch zu riechen. Das macht ihn umso bedrohlicher. Erkrankungen der Atemwege, Infektanfälligkeit oder Allergien können die Folge sein. Gefährdet sind vor allem Kinder, die sehr sensibel auf Umwelteinflüsse reagieren, da ihr Immunsystem noch nicht vollends entwickelt ist.
Vollständigen Artikel lesen
Heizen und Lüften: das richtige Wohlfühlklima im Dachgeschoss
Dachgeschosswohnungen haben ihren ganz eigenen Charme. Doch das Wohnen unter dem Dach kann auch besondere Herausforderungen an die Bewohner stellen. Denn das richtige Heizen und Lüften ist essenziell, um ein gesundes und angenehmes Raumklima im Dachgeschoss sicherzustellen. Wie Sie richtig heizen als auch lüften, hängt dabei von einigen Faktoren im Dachgeschoss ab.
Vollständigen Artikel lesen
Schlafzimmer richtig lüften für einen angenehmen Schlaf
Stimmt das Raumklima in Ihrem Schlafzimmer nicht, ist es schnell vorbei mit der erholsamen Nachtruhe. Das Schlafzimmer richtig zu lüften, ist aber nicht nur für Ihren Schlaf enorm wichtig, sondern auch, um der Bildung von gefährlichem Schimmel an Ihren Wänden vorzubeugen. Ob ein Schlafzimmer unter dem Dach oder im Erdgeschoss – die effektive Schlafzimmer-Belüftung ist essenziell.
Vollständigen Artikel lesen
Die richtige Lüftung für ein Bad ohne Fenster
Richtiges Lüften will gelernt sein. Wer nicht dafür sorgt, dass ein regelmäßiger Luftaustausch in den eigenen vier Wänden stattfindet, riskiert unansehnlichen und potenziell gesundheitsgefährdenden Schimmel. Vor allem das Lüften eines innen liegenden Bades ohne Fenster stellt viele Bewohner jedoch regelmäßig vor Probleme. Dabei gibt es effektive Möglichkeiten dafür.
Vollständigen Artikel lesen
Kerzen und Feinstaub – die unsichtbare Gefahr in Ihrer Wohnung
Kerzen verbreiten in den Abendstunden eine angenehme Wohlfühlatmosphäre. Doch bei aller Gemütlichkeit – die stimmungsvollen Lichter stellen auch eine Gefahr dar. Sie verschlechtern die Raumluft und setzen beim Verbrennungsvorgang des Wachses gesundheitsgefährdenden Feinstaub frei. Wir erklären Ihnen die Zusammenhänge und verraten, dank welcher Tipps Sie nicht auf die wohltuende Lichtquelle verzichten müssen.
Vollständigen Artikel lesen
Frische Luft in der Wohnung
Insbesondere im Herbst und Winter, wenn es draußen kalt und dunkel ist, ziehen wir uns häufiger in unsere Wohnräume zurück. Umso wichtiger ist, dass wir uns zu Hause eine gesunde und behagliche Wohnumgebung schaffen. Frische Luft in unseren Innenräumen spielt dabei eine wichtige Rolle. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie Ihre Luftqualität verbessern können.
Vollständigen Artikel lesen
Fenster beschlagen von außen: Warum es zu Tauwasser kommt und was hilft
Ihre Fenster beschlagen von außen? Das ist zunächst keine schlechte Nachricht und auch kein Grund zur Sorge. Tauwasser an Fenstern tritt in der Regel auf, wenn eine gute Wärmedämmung gegeben ist – und ist somit eher ein Qualitätsmerkmal und kein Mangel. Aber: Störend kann es trotzdem sein, schließlich wird einem der Ausblick genommen. Das ist besonders ärgerlich, wenn Sie im Dachgeschoss wohnen und durch Dachfenster normalerweise eine entsprechend schöne Sicht nach draußen haben. Doch es gibt eine Lösung: Fenster mit Anti-Tau-Effekt.
Vollständigen Artikel lesen
Schimmel am Dachfenster entfernen und vorbeugen
Haben Sie Dachfenster, die von Schimmelbefall betroffen sind? Wir erklären Ihnen, warum es überhaupt zu einer Schimmelbildung kommt und wie dieser am Dachfenster entsteht. Hier erfahren Sie, wie Sie Schimmel am Dachfenster effektiv entfernen und ihm vorbeugen.
Vollständigen Artikel lesen
Kondenswasser am Dachfenster – Was kann ich tun?
Besonders nach einer kalten Nacht ist es Ihnen sicher schon aufgefallen: Sie werfen wie üblich einen morgendlichen Blick durch Ihr Dachfenster und besonders am unteren Rand und in den Ecken haben sich kleine Tropfen gebildet. Kondenswasser hat sich an Ihrem Dachfenster gebildet. Das heißt dabei nicht, dass Ihre Fenster Mängel aufweisen. Sie sind einfach sehr gut isoliert. Dennoch müssen Sie etwas gegen Kondenswasser tun, denn ein Schimmelbefall der Wohnräume kann die Folge sein.
Vollständigen Artikel lesen
Warum das Lüften auch bei Regen sinnvoll ist
Haben Sie bei langanhaltenden Regenschauern auch schon einmal überlegt, ob Sie nun lüften oder das Fenster lieber geschlossen lassen sollten? Fakt ist: Um ein gesundes Raumklima zu gewährleisten, müssen Sie auch bei Regenwetter regelmäßig lüften. Ausschlaggebend ist hierbei allerdings das richtige Lüftungsverhalten.
Vollständigen Artikel lesen

Meist gelesen

Dachfenster richtig putzen – von außen und innen
Dachflächenfenster spenden natürliches Licht und lassen Ihre Dachräume hell und freundlich wirken. Aber wie alle anderen Fenstern müssen auch diese einmal gereinigt werden. Wir geben Ihnen ein paar einfache Tipps und Tricks an die Hand, wie Sie Ihre Dachfenster putzen können.
Vollständigen Artikel lesen
Sie haben Handwerker im Haus? Das gibt es zu beachten
Wenn Sie Handwerker im Haus haben, laufen die Arbeiten in den meisten Fällen reibungsfrei ab. Doch welche Punkte müssen Sie im Umgang mit den Arbeiten beachten? Wir von VELUX beantworten Ihnen in diesem Artikel alle Fragen zu Ihren Rechten und auch Pflichten im Umgang mit Handwerkern. Sie werden überrascht sein, welche Regelungen hierzu gelten.
Vollständigen Artikel lesen
Treppe ins Dachgeschoss - Inspiration und Tipps
Wer das Dachgeschoss ausbauen möchte, benötigt logischerweise auch eine Treppe, um die beiden Wohnebenen zu verbinden. Bei einem ungedämmten Dachboden genügt zumeist eine einklappbare Bodentreppe – ist der Dachboden jedoch ausgebaut und soll leicht zugänglich sein, wird eine aufwendigere Treppenlösung für den Dachausbau benötigt. Dabei gilt die Treppe nicht nur als Zugang zum neuen Wohnraum, sondern auch als ein wertvolles Gestaltungselement. Wir zeigen Ihnen, wie aus einer funktionalen Treppe ins Dachgeschoss sogar ein praktisches Bücherregal werden kann.
Vollständigen Artikel lesen
Trockenbau im Dachgeschoss
Wenn Ihr Dach nicht ausreichend gedämmt ist, steht nach der Freiräumung des Dachbodens zu allererst die Dämmung der Dachschrägen auf dem Plan. Diese werden anschließend verkleidet. In der Regel geschieht das in Trockenbauweise. Mit Trockenbau lässt sich aber auch ein Raum wunderbar gestalten. Insbesondere ein Dachgeschoss kann mit Trockenbauarbeiten aufgeteilt, strukturiert oder eingerichtet werden: Mit Raumtrennern, Nischen, Ablagen oder anderen Elementen gestalten Sie Ihren Dachboden dabei ganz praktisch und individuell. Bereits bei der Planung Ihres Dachausbaus haben Sie im besten Fall alle Möglichkeiten im Blick. Deshalb haben wir hier eine Übersicht für Sie zusammengestellt.
Vollständigen Artikel lesen

Neueste Artikel

Holzwurm richtig bekämpfen: Tipps und Tricks
Langlebig, schön, nachhaltig – Holz ist nicht nur für Möbel, sondern auch als Baumittel sehr beliebt. Doch mit dem Material kommen oft auch Schädlinge wie der Holzwurm, der großen Schaden anrichten kann. Daher sollten Sie handeln, sobald Sie einen Verdacht auf Holzwürmer sehen. Erfahren Sie hier, wie Sie den Holzwurm im Dachstuhl gezielt bekämpfen und einem Befall von Holzwürmen vorbeugen können.
Vollständigen Artikel lesen
Babyzimmer mit Dachschräge – so richten Sie das Zimmer clever ein
Das Babyzimmer soll dem Nachwuchs Geborgenheit vermitteln und dessen Sinne anregen. Sie haben viele verschiedene Möglichkeiten, ein Babyzimmer stilvoll und gleichzeitig verspielt einzurichten. Wir geben Ihnen Tipps, worauf Sie im Speziellen bei einem Babyzimmer mit Dachschräge achten sollten, damit Sie die vorhandene Wohnfläche bestmöglich ausnutzen und sich Ihr Neugeborenes von Anfang an wohlfühlt.
Vollständigen Artikel lesen
Schlafhygiene bei Kindern: Wie ein gutes Raumklima den Schlaf verbessert
Kühle und dunkle Zimmer, regelmässiges Lüften, keine mediale Ablenkung: Durch eine gezielte Schlafhygiene bei Kindern können Eltern dazu beitragen, dass die Kleinsten besser einschlafen und durchschlafen – auch im Dachgeschoss an wärmeren Tagen. Wir geben Ihnen nützliche Einschlaftipps für Kinder von einem Experten an die Hand, um die Schlafqualität zu verbessern.
Vollständigen Artikel lesen
Expertenbeitrag: Wichtigkeit des Luftwechsels in energieeffizienten Gebäuden
Um Feuchtigkeitsschäden und Schimmelpilzbefall vorzubeugen, ist der Luftwechsel in Innenräumen essentiell. Und nicht nur das: Auch die Gesundheit und das Wohlbefinden hängen entscheidend von der Luftqualität ab. Doch gerade in modernen energieeffizienten Gebäuden ist der Luftaustausch nicht immer gewährleistet – begründet durch die besondere „abgeschirmte“ Bauart. Dr. Julia Hurraß und Prof. Dr. Gerhard Andreas Wiesmüller, Experten für Umwelt- und Präventivmedizin, erklären, warum Lüften so wichtig ist!
Vollständigen Artikel lesen