Dachschräge als Stauraum nutzen: Ideen & Tipps

Modernes Dachboden-Homeoffice mit rotem Stauraum und VELUX Dachflächenfenster.
Der Platz unter der Dachschräge ist mitnichten verlorener Raum! Wir zeigen Ihnen, wie Sie unter der Dachschräge praktischen Stauraum kreieren und auch den kleinsten Winkel effektiv nutzen. Der Trick: Einfache Umbaumaßnahmen und passgenaue Möbel wie Kniestockregale oder Drempelschränke schaffen Platz für Alltagsbegleiter und Lieblingsdinge.

Stauraum schaffen unter der Dachschräge – so geht‘s

Bewohner eines Dachgeschosses stehen oft vor der gleichen Herausforderung: Die Dachschräge verhindert das Aufstellen von Standardmöbeln direkt an der Wand, niedrige Deckenhöhen lassen normalgroße Möbel überdimensioniert wirken. Doch mit den passenden Möbelstücken können Sie aus dem Bereich unter der Schräge einen echten Hingucker in Ihrem Dachzimmer machen. Maßanfertigungen oder klassische Möbel, die mit etwas Kreativität umfunktioniert werden, passen sich harmonisch an die Kniestockhöhe an und bieten Ihnen viel Stauraum, in dem Sie Geschirr, Kleidung, Bücher oder andere Gegenstände des Alltags unterbringen können.

Diese Möbel können Sie im Bereich der Dachschräge verwenden

Es gibt zahlreiche Möbelvarianten, die Sie unter der Schräge anordnen können. Das Kniestockregal ist eine der klassischen Möglichkeiten, wie Sie eine Menge Stauraum unter der Dachschräge schaffen können. Die kniestockhohen Regale werden meist entlang der Schräge angeordnet, können aber auch als Raumteiler verwendet werden.

Stellen Sie dazu das Lowboard oder kniestockhohe Sideboard einfach quer zur Dachschräge und platzieren Sie große Topfpflanzen und andere Dekorationsartikel auf dem Möbel. So schaffen Sie eine halboffene Trennung des Raums, ohne das Dachgeschoss optisch unnötig zu verkleinern.

Klassischerweise passen Kniestockregale perfekt an den Kniestock und verlaufen über die gesamte Länge der Dachschräge. Darüber hinaus sind Schiebetüren eine sinnvolle Investition. Dadurch besteht die Möglichkeit, vor dem Regal Sitzmöglichkeiten, Sitzbänke oder eine Esstischgarnitur anzuordnen, ohne viel Freiraum für den Schwenkbereich der Türen einplanen zu müssen.

Eine weitere Möglichkeit sind Maßanfertigungen. Indem Sie beispielsweise einen Kleiderschrank maßgefertigt als Drempelschrank an die Dachschräge bauen lassen, können Sie weiteren Stauraum schaffen. Bei Drempelschränken ist die eigentlich horizontale Oberplatte entsprechend der Wandschräge abgewinkelt.

Sie können je nach Vorliebe maßgefertigte Dachschrägenschränke mit nach hinten abgewinkelter oder seitlich angeschrägter Oberplatte verbauen. Drempelschränke mit seitlicher Anschrägung stellen Sie an eine Giebelwand.

Stufenregale sind eine andere Form, wie Sie an der Dachschräge Stauraum schaffen. In einem offenen Grundriss sind die Möbel gleichzeitig besonders gut als Raumteiler unter der Dachschräge einsetzbar. Stellen Sie das Stufenregal quer zur Wand auf und trennen Sie beispielsweise Schlaf- und Wohnbereich ab oder schaffen einen abgetrennten Ankleidebereich.

In Kinderzimmern mit Dachschräge können Sie das Bett ideal unter dem Dachfenster platzieren und den weiteren Raum für Kleiderschränke oder auch Spielsachen nutzen.

Folgende Tipps helfen dabei, die Dachschräge sinnvoll zu nutzen:

  1. Zeichnen Sie sich einen Grundriss und planen Sie genau, wie die Raumaufteilung aussehen soll.
  2. Planen Sie an der Seite der Dachschräge angepasste Möbel ein, um möglichst viel Stauraum zu schaffen.
  3. Verwenden Sie Dachschrägenschränke als Raumteiler, um abgetrennte Bereiche bei einem offenen Grundriss zu erzeugen.
  4. Wenn Sie Möbel maßanfertigen lassen, ermitteln Sie alle wichtigen Maße, wie Höhe des Kniestocks und Winkel der Dachschräge. Nur dann passen die Schränke exakt in den Raum.
  5. Bringen Sie Dachschräge und Farbwirkung der Möbel in Einklang. Helle Farben lassen die niedrige Deckenhöhe optisch größer wirken und erzeugen eine großzügige Wohnatmosphäre.

Kluge Umbaumaßnahmen für mehr Stauraum

Alternativ zum Aufstellen von Möbeln können Sie auch mit kleinen Umbaumaßnahmen neuen Platz generieren. Falls Sie in Ihrem Dachgeschoss einen Drempel oder sehr niedrigen Kniestock haben, lässt sich mithilfe von MDF-Platten und ein wenig Aufwand ein Kniestock einbauen, der Ihnen völlig neue Möglichkeiten bietet, wie Sie die Dachschräge optimal nutzen können. Der geschaffene Freiraum lässt sich blickdicht vom Wohnbereich abtrennen und Sie können selten benötigte Gegenstände ordentlich verstauen.

Mit Holzprofilen, einigen Brettern und ein wenig handwerklichem Geschick können Sie ein Dachschrägenregal selbst bauen. Ganz gleich, ob Umbaumaßnahme oder der Kauf passender Möbel, mit Kreativität, cleveren Ideen und Recherche können Sie den Dachraum immer sinnvoll nutzen.

Achten Sie aber unbedingt darauf, dass durch Ihre Umbaumaßnahmen die Luftzirkulation im Dachgeschoss nicht beeinträchtigt wird. Besonders massive, blickdichte Raumteiler aus Rigips- oder OSB-Platten können den Luftaustausch erschweren. Bei nur einem Dachfenster werden abgetrennte Raumteile ohne direkten Fensterzugang schnell stickig und feucht. Um Schimmelbildung vorzubeugen, sollte dies stets vermieden werden.

So schaffen Sie Stauraum unter der Dachschräge

Verschiedene Varianten helfen Ihnen dabei, Stauraum unter der Dachschräge zu erzeugen. Maßangefertigte Schränke lassen sich perfekt an die Umgebungsbedingungen anpassen, müssen allerdings auch mit entsprechenden Kosten einkalkuliert werden. Kniestockregale und Stufenregale sind als Möbel und Raumteiler gleichermaßen verwendbar. Auch mit kleinen Umbaumaßnahmen in der Wohnung ist eine ideale Nutzung der Dachschräge möglich.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Wie lässt sich Ordnung in Dachzimmern schaffen?

Mit einem Kniestockregal oder Dachschrägenschrank erhalten Sie eine Menge Stauraum und können im Dachgeschoss ohne Probleme Ordnung halten.

Welche Zimmer eignen sich, im Hinblick auf den benötigten Stauraum, am besten für Räume mit Dachschräge?

Schlaf- und Kinderzimmer eigenen sich am besten für die Räume unter dem Dach. Mit ein wenig Einrichtungsgeschick können Sie genügend Stauraum für Kleidung, Spielzeug und andere Habseligkeiten erzeugen. Während Sie die Kleiderschränke an den geraden Wänden platzieren können, bieten kleine Stufenregale und Kommoden die Möglichkeit, Kleinigkeiten zu verstauen.

Müssen es immer Maßanfertigungen für Dachschrägen sein oder gibt es auch günstigere Möglichkeiten, Stauraum zu schaffen?

Auch bei geringem Budget können Sie Stauraum unter der Dachschräge schaffen. Bauen Sie doch die Möbel selbst. Schrauben, Farbe und Holz sind oft ausreichend, um ein praktisches Regal zu bauen, dass Sie an die Umgebung des Raumes anpassen können.

Weitere Artikel zu diesem Thema

Kniestockregale für Dachschrägen planen
Sie haben noch nie etwas von einem Kniestockregal gehört? Kein Problem! Hierbei handelt es sich um ein Regal, das perfekt für Räume mit Dachschrägen gemacht ist und eine gehörige Portion Stauraum bietet. Mit einem Kniestockregal können Sie den Bereich unter der Dachschräge sinnvoll nutzen und den Wohnwert erheblich steigern. Wir verraten Ihnen, wie Sie das praktische Regalsystem in ein Zimmer mit Dachschräge am besten integrieren.
Vollständigen Artikel lesen
Drempelschrank unter der Dachschräge
Wer Wohnraum im Dachgeschoss hat, kennt das Problem: An der Dachschräge ist kein Platz für normal hohe Schränke, Stauraum ist Mangelware. Auch in Einfamilienhäusern mit dem klassischen Satteldach sorgen Dachschrägen im Obergeschoss für Stauraumengpässe. Die Lösung heißt Drempelschrank! Dieser an Dachschräge und Drempelhöhe angepasste Einbauschrank nutzt den verfügbaren Raum des Drempels. Hier erfahren Sie, was den Drempelschrank ausmacht und worauf Sie bei der Auswahl achten sollten.
Vollständigen Artikel lesen
Begehbaren Kleiderschrank unter der Dachschräge einrichten
Dachschrägen haben Charme, reduzieren den nutzbaren Platz für große Möbel wie Kleiderschränke aber oft enorm. Doch trotz Dachschräge ist ein begehbarer Kleiderschrank jederzeit umsetzbar. Mit cleveren Gestaltungsideen passen Sie Ihren Ankleidebereich optimal an die Raumsituation an, gewinnen Stauraum und können gleichzeitig Ihrem Einrichtungsstil treu bleiben.
Vollständigen Artikel lesen

Meist gelesen

Dachfenster richtig putzen – von außen und innen
Dachflächenfenster spenden natürliches Licht und lassen Ihre Dachräume hell und freundlich wirken. Aber wie alle anderen Fenstern müssen auch diese einmal gereinigt werden. Wir geben Ihnen ein paar einfache Tipps und Tricks an die Hand, wie Sie Ihre Dachfenster putzen können.
Vollständigen Artikel lesen
Sie haben Handwerker im Haus? Das gibt es zu beachten
Wenn Sie Handwerker im Haus haben, laufen die Arbeiten in den meisten Fällen reibungsfrei ab. Doch welche Punkte müssen Sie im Umgang mit den Arbeiten beachten? Wir von VELUX beantworten Ihnen in diesem Artikel alle Fragen zu Ihren Rechten und auch Pflichten im Umgang mit Handwerkern. Sie werden überrascht sein, welche Regelungen hierzu gelten.
Vollständigen Artikel lesen
Treppe ins Dachgeschoss - Inspiration und Tipps
Wer das Dachgeschoss ausbauen möchte, benötigt logischerweise auch eine Treppe, um die beiden Wohnebenen zu verbinden. Bei einem ungedämmten Dachboden genügt zumeist eine einklappbare Bodentreppe – ist der Dachboden jedoch ausgebaut und soll leicht zugänglich sein, wird eine aufwendigere Treppenlösung für den Dachausbau benötigt. Dabei gilt die Treppe nicht nur als Zugang zum neuen Wohnraum, sondern auch als ein wertvolles Gestaltungselement. Wir zeigen Ihnen, wie aus einer funktionalen Treppe ins Dachgeschoss sogar ein praktisches Bücherregal werden kann.
Vollständigen Artikel lesen
Trockenbau im Dachgeschoss
Wenn Ihr Dach nicht ausreichend gedämmt ist, steht nach der Freiräumung des Dachbodens zu allererst die Dämmung der Dachschrägen auf dem Plan. Diese werden anschließend verkleidet. In der Regel geschieht das in Trockenbauweise. Mit Trockenbau lässt sich aber auch ein Raum wunderbar gestalten. Insbesondere ein Dachgeschoss kann mit Trockenbauarbeiten aufgeteilt, strukturiert oder eingerichtet werden: Mit Raumtrennern, Nischen, Ablagen oder anderen Elementen gestalten Sie Ihren Dachboden dabei ganz praktisch und individuell. Bereits bei der Planung Ihres Dachausbaus haben Sie im besten Fall alle Möglichkeiten im Blick. Deshalb haben wir hier eine Übersicht für Sie zusammengestellt.
Vollständigen Artikel lesen

Neueste Artikel

Holzwurm richtig bekämpfen: Tipps und Tricks
Langlebig, schön, nachhaltig – Holz ist nicht nur für Möbel, sondern auch als Baumittel sehr beliebt. Doch mit dem Material kommen oft auch Schädlinge wie der Holzwurm, der großen Schaden anrichten kann. Daher sollten Sie handeln, sobald Sie einen Verdacht auf Holzwürmer sehen. Erfahren Sie hier, wie Sie den Holzwurm im Dachstuhl gezielt bekämpfen und einem Befall von Holzwürmen vorbeugen können.
Vollständigen Artikel lesen
Babyzimmer mit Dachschräge – so richten Sie das Zimmer clever ein
Das Babyzimmer soll dem Nachwuchs Geborgenheit vermitteln und dessen Sinne anregen. Sie haben viele verschiedene Möglichkeiten, ein Babyzimmer stilvoll und gleichzeitig verspielt einzurichten. Wir geben Ihnen Tipps, worauf Sie im Speziellen bei einem Babyzimmer mit Dachschräge achten sollten, damit Sie die vorhandene Wohnfläche bestmöglich ausnutzen und sich Ihr Neugeborenes von Anfang an wohlfühlt.
Vollständigen Artikel lesen
Schlafhygiene bei Kindern: Wie ein gutes Raumklima den Schlaf verbessert
Kühle und dunkle Zimmer, regelmässiges Lüften, keine mediale Ablenkung: Durch eine gezielte Schlafhygiene bei Kindern können Eltern dazu beitragen, dass die Kleinsten besser einschlafen und durchschlafen – auch im Dachgeschoss an wärmeren Tagen. Wir geben Ihnen nützliche Einschlaftipps für Kinder von einem Experten an die Hand, um die Schlafqualität zu verbessern.
Vollständigen Artikel lesen
Expertenbeitrag: Wichtigkeit des Luftwechsels in energieeffizienten Gebäuden
Um Feuchtigkeitsschäden und Schimmelpilzbefall vorzubeugen, ist der Luftwechsel in Innenräumen essentiell. Und nicht nur das: Auch die Gesundheit und das Wohlbefinden hängen entscheidend von der Luftqualität ab. Doch gerade in modernen energieeffizienten Gebäuden ist der Luftaustausch nicht immer gewährleistet – begründet durch die besondere „abgeschirmte“ Bauart. Dr. Julia Hurraß und Prof. Dr. Gerhard Andreas Wiesmüller, Experten für Umwelt- und Präventivmedizin, erklären, warum Lüften so wichtig ist!
Vollständigen Artikel lesen