Komfortable Smart Home Systeme im Überblick

Frau spricht in ihr Smartphone und schaut zum Küchenfenster ihres Smarthauses | VELUX Magazin
Beim Bauen und Wohnen zeichnet sich seit einigen Jahren ein Mega-Trend ab: Smart Home. Laut einer Studie von bitkom in Deutschland besitzt jeder vierte Deutsche mittlerweile eine Smart Home Anwendung – Tendenz stark steigend. Viele begegnen dem Trend auch skeptisch – dabei können Smart Home Systeme für mehr Komfort, Sicherheit und Gesundheit beim Wohnen sorgen. Lernen Sie einige Einsatzgebiete und Beispiele dieser Hausautomation kennen!

Ein Smart Home zeichnet sich dadurch aus, dass die Geräte im Haus vernetzt sind und miteinander sowie oft mit dem Internet kommunizieren. Viele Smart Home Geräte sind automatisch gesteuert oder übernehmen Überwachungstätigkeiten und machen so das Leben und Wohnen einfacher und komfortabler.

Fernseher und Musik lassen sich durch Sprachbefehle steuern, die Kamera an der Tür ist per Smartphone aufrufbar oder die Heizung schaltet sich nur dann ein, wenn es draußen kalt und auch jemand daheim ist. Der Nutzen einer solchen Haussteuerung: mehr Komfort, mehr Sicherheit und gesünderes Wohnen.

Vorteile der Hausautomation

Wenn man die Unterhaltungselektronik durch Sprachbefehle steuern kann oder der Boden durch einen kleinen runden Roboter automatisch gesaugt wird, dann gestalten die Smart Home Geräte das Wohnen deutlich komfortabler. Automatische Systeme zur Überwachung können für mehr Sicherheit sorgen: Sicherheitskameras, Rauchmelder oder Alarmsysteme können vernetzt werden. Die Smart Home Systeme liefern dann bspw. die Kamerabilder oder den Alarm direkt per App an das Smartphone des Hausbewohners. Gleichzeitig helfen vernetzte und smarte Geräte beim Strom- und Energiesparen und schonen so Umwelt und Geldbeutel.

Laut der bitkom-Studie kennen 70 Prozent der Menschen in Deutschland das Thema Smart Home – und es werden immer mehr. Zum Zeitpunkt der Befragung wollte sich außerdem mehr als ein Drittel der Deutschen im nächsten Jahr eine Smart Home App oder Smart Home Geräte anschaffen.

Neben der vereinfachten Steuerung über das Handy dienen diese Smart-Home-Funktionen oft der zusätzlichen Sicherheit.

Mehr Sicherheit mit smarten Anwendungen

Auch die Produzenten von Türen, Fenstern und Schließ- und Überwachungssystem nutzen Vernetzung und Internet, um sie noch besser zu machen. Neben der vereinfachten Steuerung über das Handy dienen diese Funktionen oft der zusätzlichen Sicherheit. Mit Öffnungsmelder, Rauchmelder, Glasbruchmelder, Paniktaster, Alarmsirenen und weiteren Komponenten sorgen viele Smart Home System für zusätzliche Sicherheit der Wohnung. Zusätzlich vernetztes Licht kann ebenfalls beim Einbruchalarm reagieren.

Die verglaste Haustür des Herstellers Wicona kann per Knopfdruck durch eine schaltbare Folienbeschichtung von transparent auf undurchsichtig geschaltet werden, smarte Gegensprechanlagen an der Tür lassen sich auf das Handy umleiten. Smarte Wasser- und Rauchmelder melden außerdem Gefahren durch Rohrbruch oder Feuer in der Wohnung z.B. über Alarmsirene, Lichtsignale oder per Smart Home App.

VELUX ACTIVE mit App-Steuerung von elektrischen Dachfenstern, Rollläden und Sonnenschutz.

Smart Home System für gesundes Wohnen: VELUX ACTIVE

Unbeachtet bei Smart Home Geräten bleibt oft deren Beitrag für gesundes Wohnen. Doch hier gibt es großes Potenzial: Laut der Weltgesundheitsorganisation verbringen die Menschen bis zu 90 Prozent ihrer Zeit in geschlossenen Räumen. Dabei wird das richtige Lüften häufig vergessen.

Die smarte Raumklimasteuerung VELUX ACTIVE schafft Abhilfe. Indem es automatisch den Raum lüftet und Überhitzung verhindert sorgt es für ein angenehmes und gesundes Raumklima. Intelligente Sensoren überwachen Temperatur, Luftfeuchtigkeit und CO2-Konzentration im Haus und werten externe Wetterdaten und individuelle Raumfaktoren aus. Sie aktivieren das System zur automatischen Steuerung von elektrischen Dachfenstern, Sonnenschutz für Dachfenster und Dachfenster-Rollläden. Diese werden angewiesen, sich vorübergehend zu öffnen oder zu schließen, damit das Raumklima verbessert wird.

Zudem beugt das System einer Überhitzung des Dachgeschosses durch vorausschauend schließenden Sonnenschutz und Rollläden vor. Es bezieht dabei über ein Internet Gateway externe Wetterdaten von Netatmo mit ein. Wenn die Wettervorhersage kombiniert mit den Raumfaktoren zeigt, dass sich an diesem Tag Wärme im Raum aufstauen wird, schließt das System den Dachfenster-Hitzeschutz schon, bevor die Sonne den Raum aufheizt.

Um die Dachfenster, Sonnenschutz und Rollläden selbst zu bedienen, besteht zudem die Möglichkeit den Sprachsteuerungsassistenten Siri® zu nutzen, da VELUX ACTIVE das erste intelligente Dachfenster-System ist, das sich mit dem Apple HomeKit verbindet. So wird es möglich, die Fenster mit der Stimme oder der Home App zu öffnen und zu schließen, auch wenn niemand zu Hause ist.





Konfigurator
Planen Sie Ihr Dachfenster oder passenden Hitzeschutz inklusive Preis & fragen Sie bei unseren empfohlenen Handwerksbetrieben direkt ein Angebot an.
Zum Dachfenster-Konfigurator

Wohnglück-SMARTHAUS: Smart Home Systeme zum Anfassen

Ein fantastisches Beispiel für Smart Home Systeme im Einsatz ist das Wohnglück-SMARTHAUS. Smart, nachhaltig und tiny: diese drei großen Zukunftstrends beim Bauen und Wohnen will das kleine Haus erlebbar machen.

Das „Tiny House“ bietet auf 25 Quadratmetern mit Küche, Bad und Schlafebene nicht nur alles wichtige zum Wohnen und Leben. Es ist komplett mit vernetzten Smart Home Produkten und der entsprechenden Technik für Haussteuerung ausgerüstet – von Gegensprachanlage und Präsenzmelder an der Tür über Sound- und Lichtsystem bis zu zwei automatischen Dachfenstern mit dem VELUX ACTIVE Smart Home System.

Einfach, schnell, professionell: Der VELUX Rundum-Service!

Mit Ihrem persönlichen Tageslichtexperten entspannt zu neuen Dachfenstern.

  • Persönliche Beratung
  • Installation durch unseren Handwerkspartner
  • Projektbetreuung
Zum VELUX Rundum-Service

Meist gelesen

Dachfenster richtig putzen – von außen und innen
Dachflächenfenster spenden natürliches Licht und lassen Ihre Dachräume hell und freundlich wirken. Aber wie alle anderen Fenstern müssen auch diese einmal gereinigt werden. Wir geben Ihnen ein paar einfache Tipps und Tricks an die Hand, wie Sie Ihre Dachfenster putzen können.
Vollständigen Artikel lesen
Sie haben Handwerker im Haus? Das gibt es zu beachten
Wenn Sie Handwerker im Haus haben, laufen die Arbeiten in den meisten Fällen reibungsfrei ab. Doch welche Punkte müssen Sie im Umgang mit den Arbeiten beachten? Wir von VELUX beantworten Ihnen in diesem Artikel alle Fragen zu Ihren Rechten und auch Pflichten im Umgang mit Handwerkern. Sie werden überrascht sein, welche Regelungen hierzu gelten.
Vollständigen Artikel lesen
Treppe ins Dachgeschoss - Inspiration und Tipps
Wer das Dachgeschoss ausbauen möchte, benötigt logischerweise auch eine Treppe, um die beiden Wohnebenen zu verbinden. Bei einem ungedämmten Dachboden genügt zumeist eine einklappbare Bodentreppe – ist der Dachboden jedoch ausgebaut und soll leicht zugänglich sein, wird eine aufwendigere Treppenlösung für den Dachausbau benötigt. Dabei gilt die Treppe nicht nur als Zugang zum neuen Wohnraum, sondern auch als ein wertvolles Gestaltungselement. Wir zeigen Ihnen, wie aus einer funktionalen Treppe ins Dachgeschoss sogar ein praktisches Bücherregal werden kann.
Vollständigen Artikel lesen
Trockenbau im Dachgeschoss
Wenn Ihr Dach nicht ausreichend gedämmt ist, steht nach der Freiräumung des Dachbodens zu allererst die Dämmung der Dachschrägen auf dem Plan. Diese werden anschließend verkleidet. In der Regel geschieht das in Trockenbauweise. Mit Trockenbau lässt sich aber auch ein Raum wunderbar gestalten. Insbesondere ein Dachgeschoss kann mit Trockenbauarbeiten aufgeteilt, strukturiert oder eingerichtet werden: Mit Raumtrennern, Nischen, Ablagen oder anderen Elementen gestalten Sie Ihren Dachboden dabei ganz praktisch und individuell. Bereits bei der Planung Ihres Dachausbaus haben Sie im besten Fall alle Möglichkeiten im Blick. Deshalb haben wir hier eine Übersicht für Sie zusammengestellt.
Vollständigen Artikel lesen

Neueste Artikel

Holzwurm richtig bekämpfen: Tipps und Tricks
Langlebig, schön, nachhaltig – Holz ist nicht nur für Möbel, sondern auch als Baumittel sehr beliebt. Doch mit dem Material kommen oft auch Schädlinge wie der Holzwurm, der großen Schaden anrichten kann. Daher sollten Sie handeln, sobald Sie einen Verdacht auf Holzwürmer sehen. Erfahren Sie hier, wie Sie den Holzwurm im Dachstuhl gezielt bekämpfen und einem Befall von Holzwürmen vorbeugen können.
Vollständigen Artikel lesen
Babyzimmer mit Dachschräge – so richten Sie das Zimmer clever ein
Das Babyzimmer soll dem Nachwuchs Geborgenheit vermitteln und dessen Sinne anregen. Sie haben viele verschiedene Möglichkeiten, ein Babyzimmer stilvoll und gleichzeitig verspielt einzurichten. Wir geben Ihnen Tipps, worauf Sie im Speziellen bei einem Babyzimmer mit Dachschräge achten sollten, damit Sie die vorhandene Wohnfläche bestmöglich ausnutzen und sich Ihr Neugeborenes von Anfang an wohlfühlt.
Vollständigen Artikel lesen
Schlafhygiene bei Kindern: Wie ein gutes Raumklima den Schlaf verbessert
Kühle und dunkle Zimmer, regelmässiges Lüften, keine mediale Ablenkung: Durch eine gezielte Schlafhygiene bei Kindern können Eltern dazu beitragen, dass die Kleinsten besser einschlafen und durchschlafen – auch im Dachgeschoss an wärmeren Tagen. Wir geben Ihnen nützliche Einschlaftipps für Kinder von einem Experten an die Hand, um die Schlafqualität zu verbessern.
Vollständigen Artikel lesen
Expertenbeitrag: Wichtigkeit des Luftwechsels in energieeffizienten Gebäuden
Um Feuchtigkeitsschäden und Schimmelpilzbefall vorzubeugen, ist der Luftwechsel in Innenräumen essentiell. Und nicht nur das: Auch die Gesundheit und das Wohlbefinden hängen entscheidend von der Luftqualität ab. Doch gerade in modernen energieeffizienten Gebäuden ist der Luftaustausch nicht immer gewährleistet – begründet durch die besondere „abgeschirmte“ Bauart. Dr. Julia Hurraß und Prof. Dr. Gerhard Andreas Wiesmüller, Experten für Umwelt- und Präventivmedizin, erklären, warum Lüften so wichtig ist!
Vollständigen Artikel lesen