Allgemeine Fragen

Sie können VELUX Produkte vom Baustoffhandel, Professionisten, Do-it-yourself-Markt und Sonnenschutzhändler beziehen. Viele Vertriebspartner haben VELUX Produkte in Ihren Verkaufsräumen ausgestellt.

Für den Einbau stehen Ihnen Zimmerer, Dachdecker, Spengler und diverse andere Gewerbebetriebe zur Verfügung. Wenden Sie sich bitte an einen Betrieb Ihres Vertrauens.

Handwerker finden

 

Für eine Beratung unserer Produkte stehen Ihnen mehrere Möglichkeiten zu Verfügung. Bitte setzen Sie sich mit VELUX oder einem VELUX Vertriebspartner in Verbindung.
Ein Großteil der Fenster, Eindeckrahmen, Installationsprodukte, sowie Sonnenschutz- und Dekorationsprodukte in Standardfarben, sind Lagerware. Diese können binnen zwei Werktagen in beinahe allen Regionen Österreichs geliefert werden.
VELUX gewährt auf VELUX Produkte die ab 2003 geliefert wurden folgende Garantiezeiten:

10 Jahre Garantie
VELUX Dachflächenfenster einschließlich Scheiben
VELUX Komfort-Fenster INTEGRATM einschließlich Scheiben (ausgenommen Motore und Elektronik - 3 Jahre),
VELUX Solarkollektoren
VELUX Eindeckrahmen
VELUX Einbauprodukte (z. B. Laibungen, Stockverlängerungen, Unterdachschürzen und Dampfbremsen-Manschetten

3 Jahre Garantie
Verschleißteile (Dichtungen, Luftfilter usw.)
VELUX Tageslicht-Spot
VELUX Sonnenschutzprodukte
VELUX Bedienungszubehör
VELUX Motore
VELUX Elektronik und VELUX Elektrozubehör (ausgenommen Batterien und Akkumulatoren).
Durchgeführte Arbeiten durch VELUX Servicetechniker 
VELUX gewährt auf VELUX Produkte die vor 2003 geliefert wurden folgende Garantiezeiten:

Auslieferung Fenster, Kollektoren,
Einbauprodukte
Sonnen- u. Hitzeschutz Elektroprodukte
- 1994

3 Jahre

3 Jahre

3 Jahre

1995 - 1997

5 Jahre

3 Jahre

3 Jahre

1998 - 2001

10 Jahre

3 Jahre

2 Jahre

2001 - 2002

10 Jahre

3 Jahre

3 Jahre

Service und Wartungsfragen

VELUX verpflichtet sich - auch über die Garantieperiode hinaus - dafür zu sorgen, dass die für eine Reparatur erforderlichen Komponenten bzw. Ersatzteile zur Verfügung stehen. Alle Teile, die aus technischer Sicht nachproduziert und ausgetauscht werden können, sind wie folgt verfügbar:


  • VELUX Dachfenster und Flachdach-Fenster
    Ersatzteile können 25 Jahre (ab Produktionsdatum) bereitgestellt werden. Mit Ausnahme des Fensterstocks: die Verfügbarkeit endet hier 1 Jahr nach Produktionsende.
  • VELUX Rollläden
    Ersatzteile können 10 Jahre (ab Produktionsdatum) bereitgestellt werden.
  • VELUX Sonnenschutz
    Ersatzteile können 7 Jahre (ab Produktionsdatum) bereitgestellt werden.
Die Scheibe kann im Normalfall problemlos ausgetauscht werden. Geben Sie uns lediglich Fenstertype und Seriennummer Ihres Fensters bekannt, und wir informieren Sie über die benötigten Ersatzteile.

Das Typenschild finden Sie am geöffneten Fensterflügel im rechten oberen Bereich. 
Mit dem nachrüstbaren abschließbaren Öffnungsbegrenzer können VELUX Schwingfenster auch im geöffneten Zustand gesichert werden. Mit Sicherheits-Schließzylindern und versperrbaren Handgriffen lassen sich die Dachflächenfenster zusätzlich sichern.

Schwingfenster
Öffnungsbegrenzer
Sperrbeschlag

Klapp-Schwingfenster
Versperrbare Handgriffe

Sollten Sie diesbezüglich Interesse haben, wenden Sie sich bitte an unseren Verkaufsinnendienst unter 02245 / 32 35 DW 140. Halten Sie bitte die Angaben Ihres VELUX Dachflächenfensters (Typenschild) bereit. 
Alle seit Ende 1992 ausgelieferten VELUX Dachflächenfenster sind ab Werk imprägniert und endbehandelt. Dennoch müssen Holzfenster, je nach Beanspruchung, in regelmäßigen Intervallen (alle 2-3 Jahre) gestrichen werden.

Kleine Schäden im Lack können Sie ganz leicht ausbessern:
Die beschädigte Oberfläche mit feinem Schleifpapier anschleifen und danach eine Schicht Acrylanstrich auf Wasserbasis auftragen. Nähere Informationen hierzu finden Sie im Merkblatt Holzbehandlung. Im VELUX Service-Shop können Sie Original VELUX Lack-Reparatursets online bestellen. 

Zum VELUX Shop

VELUX Kunststofffenster benötigen keinerlei Nachbehandlung - auch nicht in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit. 

Grundsätzlich müssen Scharniere, so wie Sie es auch von Fassadenfenstern und Türen gewohnt sind, gepflegt werden. Gleiches trifft auch für die Holzoberfläche der Fenster zu. Nähere Informationen hierzu finden Sie im Merkblatt Holzbehandlung. Um Ihnen die Pflege der Scharniere und den Tausch von Luftfilter und Schaumstoff der Lüftungsklappe zu erleichtern, bieten wir in unserem Service-Shop passende Do-it-yourself-Serviceprodukte an.
Für sämtliche Servicearbeiten stehen Ihnen natürlich auch unsere langjährig erfahrenen Kundendiensttechniker zur Verfügung. 

Nähere Informationen zu den Typenschildern finden Sie hier.

Praktische Tipps

Mit einem VELUX Fenster erwerben Sie die Sicherheit, ein qualitativ ausgereiftes Produkt zu besitzen. Dennoch kann es auch bei VELUX Fenstern zu Kondensatbildung auf der Oberfläche kommen. Das ist eine natürliche, physikalische Erscheinung.

Erfahren Sie hier mehr davon

Tauwasser auf der Außenseite von Isolierscheiben ist eine natürliche, physikalische Erscheinung, die mit den verbesserten technischen Werten der heute verwendeten Isoliergläser zusammen hängt. Heutige Wohnbau-Förderungsrichtlinien und Bauordnungen verlangen Fenster, durch die nur sehr wenig Wärme verloren gehen darf. Je geringer aber der Wärmedurchgang von innen nach außen - je kleiner der so genannte U-Wert - desto eher kann sich auf der äußeren Glasoberfläche Feuchtigkeit niederschlagen.

Tauwasserbildung auf den Außenscheiben von Mehrscheiben-Isoliergläsern stellt daher keinen Mangel des Isolierglases dar, sondern ist von atmosphärischen Bedingungen abhängig. Besonders im Herbst und Frühjahr kommt es zeitweise zur Bildung von Tauwasser auf der Außenscheibe. Dieses Erscheinungsbild kann auch sehr oft an parkenden Autos beobachtet werden.

Die Außenluft enthält stets eine gewisse Menge Feuchtigkeit. Wenn sich die Temperatur verringert, kann die Luft ihren Sättigungsgrad erreichen, d.h. sie kann die enthaltene Menge an Feuchtigkeit nicht mehr gänzlich aufnehmen. Als Folge bilden sich Wassertröpfchen, die sich in der Luft als Nebel, auf kalten Flächen als Tauwasser absetzt.

Bei Gebäuden kühlen die Scheiben im Dach am stärksten aus, da sie durch die freie Lage zum Himmel stärkerer Wärmeabstrahlung ausgesetzt sind. Die äußere Oberfläche der Scheibe steht im so genannten "Strahlungsaustausch" mit dem Himmel. Dabei gibt die Außenscheibe die in ihr vorhandene Wärme ab und wird so an der Außenoberfläche kälter.

Wird an der ausgekühlten Glasoberfläche der so genannte Taupunkt der angrenzenden Luft unterschritten, so kann sich dort Kondenswasser niederschlagen bzw. bei weiterer Abkühlung Eis bilden. Das so gebildete Kondensat verschwindet, sobald die Glasoberfläche wieder wärmer als die angrenzende Luft wird.

Die Außenscheibe heutiger Isoliergläser kühlt sich besonders stark ab, weil nur noch wenig Wärme von innen nach außen abgegeben wird. Die Bildung von Tauwasser kann daher als ein Qualitätsmerkmal der Isolierscheiben angesehen werden. 

"Es regnet herein!"

Wenn Sie nach starken Niederschlägen feststellen, dass Wasser durch das Dachflächenfenster eingetreten ist, so hat dies höchstwahrscheinlich andere Ursachen, da sämtliche VELUX Fenster durch eine Außenverblechung vor Niederschlägen geschützt sind. Meist handelt es sich dabei um Kondenswasser.

Abkühlung der Außenverblechung
Wenn es regnet, wird die Außenverblechung der Dachflächenfenster durch den Regen abgekühlt. Dies führt dazu, dass der Bereich unter der Verblechung ebenfalls abgekühlt wird. Dadurch wird auch die Dichtung, die vor Zugluft schützen soll, ebenfalls abgekühlt.

Wenn die Luftfeuchtigkeit im Raum ebenfalls hoch ist, kondensiert die warme Feuchtigkeit an den Dichtungen. Hat sich genügend Feuchtigkeit gebildet, kommt es zu Tropfenbildung. Kondenswasser kann sich in viel größerem Ausmaß bilden, als Sie sich vorstellen können!
Mehr Infos zum Thema Kondensat

Stauwasser - Eisrückstau
Beim Einbau von Dachflächenfenstern in schneereichen Gegenden, sollten auf Grund der zu erwartenden Witterungsbedingungen (z. B. durch wiederholtes Auftauen und darauf folgendes Gefrieren des Schnees) vorab mögliche bauseitige Maßnahmen zur Vermeidung von Stauwasser bzw. Eisrückstau getroffen werden.

Heutige Dachkonstruktionen werden zur Vermeidung von Wärmeverlusten besonders gut gedämmt. Jede Dachdurchdringung ist daher ein wärmetechnisch schwächerer Bauteil als die Dachkonstruktion selbst. Aus diesem Grund schmilzt Schnee und Eis in diesem Bereich leichter ab. Bei entsprechender Schneelage unterhalb des Dachflächenfensters kann es daher zu Stauwasser und in weiterer Folge Eisrückstau kommen. Bei entsprechenden klimatischen Bedingungen kann dies daraufhin zu Wassereintritt zwischen Fensterstock und -flügel führen!
Mehr Infos zum Thema Eisrückstau

Dichtungstausch
Wenn die Dichtungen Ihres Dachflächenfensters alt sind (mehr als 10 Jahre), sind diese vermutlich steif und hart. Das bedeutet, dass sie nicht mehr richtig funktionieren bzw. abdichten. Warme und feuchte Luft kann nun über die Dichtungen austreten und an der Außenverblechung kondensieren und an der Rückseite der Verblechung hinunterlaufen. Wenn dann die Dichtung nicht mehr richtig funktioniert, kann es zu Wassereintritt zwischen Fensterflügel und -stock kommen.

Sie sollten daher die Dichtungen tauschen, damit der Fensterflügel wieder vollständig im Fensterstock abdichtet. Der Schaumstoff auf der Lüftungsklappe sollte ebenfalls getauscht werden, damit auch hier wieder vollständige Dichtheit gewährleistet ist. Zusätzlich sollten auch die Schrauben der Außenverblechung nachgezogen sowie die Abdichtung der Fensterscheibe (Glaszarge) überprüft werden.

Damit Sie auch sicher sein können, dass die richtigen Dichtungen verwendet werden bzw. alles ordnungsgemäß abgedichtet ist, sollten Sie sich auf die jahrelange Erfahrung der VELUX Service-Techniker oder Service-Partner verlassen.
Anforderung Servicetechniker

Reinigung des Eindeckrahmens
Wenn der Wassereintritt nicht zwischen Fensterstock und -flügel erfolgt, aber an der Laibung und/oder an der Wand rund um das Fenster sichtbar ist, kann dies auf Laub oder Moos im Wasserablauf außen rund um das Fenster zurückzuführen sein.

Deshalb ist das Reinigen des Eindeckrahmens rund um das Fenster einmal jährlich sehr wichtig, um einen einwandfreien Wasserablauf zu gewährleisten.

Mehr Informationen finden Sie bei den Pflege- und Bedienungsanleitungen

Zugluft
Wenn Sie Zugluft bei Ihrem VELUX Dachflächenfenster verspüren, kann dies mehrere Ursachen haben: 

Dichtungstausch
Die Dichtungen der VELUX Dachflächenfenster sind für Luftdichtheit konzipiert, aber wenn die Dichtungen Ihres Dachflächenfensters alt sind (mehr als 10 Jahre), sind diese vermutlich steif und hart. Das bedeutet, dass sie nicht mehr richtig funktionieren bzw. abdichten. Kalte Luft kann nun über die Dichtungen eintreten und so Zugluft erzeugen. Sie sollten daher die Dichtungen tauschen, damit der Fensterflügel wieder vollständig im Fensterstock abdichtet. Der Schaumstoff auf der Lüftungsklappe sollte ebenfalls getauscht werden, damit auch hier wieder vollständige Dichtheit gewährleistet ist.

Damit Sie auch sicher sein können, dass die richtigen Dichtungen verwendet werden, sollten Sie sich auf die jahrelange Erfahrung der VELUX Service-Techniker oder Service-Partner verlassen.
Anforderung Servicetechniker

Gleicher Abstand zwischen Fensterflügel und Fensterstock
Wie aus obigen Erläuterungen ersichtlich, ist es wichtig, dass die Dichtungen richtig funktionieren bzw. abdichten. Wenn die Dichtungen Ihres Dachflächenfensters in Ordnung sind und Sie weiterhin Probleme mit Zugluft haben - speziell wenn es kalt ist - kann dies darauf zurückzuführen sein, dass Fensterflügel und Fensterstock nicht überall den gleichen Abstand zueinander haben, d.h. dass die Fuge zwischen Stock und Flügel nicht parallel verläuft:

Diesbezüglich wenden Sie sich am Besten an den Einbauer oder kontaktieren Sie unseren VELUX Kundenservice.

Austausch der Isolierverglasung
Häufig ist Zugluft aber kein Indiz dafür, dass das Fenster bzw. die Dichtungen nicht in Ordung sind. Wenn der Einbau korrekt ist und die Dichtungen ebenfalls keine Mängel aufweisen, ist das Zugluftgefühl auf die sogenannte "Strahlungskälte" zurückzuführen. Alte Isolierverglasungen weisen bedeutend schlechtere Werte als neue, moderne Niedrigenergie-Scheiben auf. Dies führt dazu, dass die Kälte durch die Scheibe stärker nach innen dringt. Dadurch wird auch die Luft in unmittelbarer Nähe der Verglasung abgekühlt. Da kalte Luft schwerer ist als warme Luft, "fällt" diese von der Scheibe in den Raum und wird als Zugluft wahrgenommen, obwohl das Fenster absolut dicht ist. Um dieses Problem zu beseitigen, muss die alte Verglasung durch eine Niedrigenergie-Scheibe ersetzt werden. Moderne Isolierverglasungen bieten - abgesehen vom höheren Wohnkomfort - niedrigere Energiekosten und ein besseres Klima, da sie die Wärme im Winter besser im Raum halten bzw. im Sommer besser aussperren.

Damit Sie auch sicher sein können, dass die richtigen VELUX Original-Verglasungen verwendet werden, sollten Sie sich auf die jahrelange Erfahrung der VELUX Service-Techniker oder Service-Partner verlassen.
Mehr Infos zum Scheibentausch

Isolation des Innenanschlusses
Schlussendlich kann Zugluft auch auf unzureichende Wärmedämmung des Innenanschlusses (Laibung), d.h. rund um das Dachflächenfenster zurückzuführen sein.
Legen Sie z.B. die Hand auf die Laibung und prüfen Sie, ob diese kälter als die übrigen Wände im Dachgeschoß sind. Ist dies der Fall, muss die Laibung demontiert und neu isoliert werden. Weiters muss auch der Bereich um den Fensterstock auf ausreichende Wärmedämmung geprüft werden. Kontaktieren Sie zur Behebung dieses Problems bitte Ihren Einbauer bzw. einen Fach-Handwerker in Ihrer Umgebung.

VELUX Holzfenster sollten in regelmäßigen Abständen, d. h. mindestens alle 4 Jahre und im Übrigen bei Bedarf, nachbehandelt werden. Fenster, die starker Hitze, starkem Sonnenlicht und/oder hoher Luftfeuchtigkeit ausgesetzt sind (z. B. in Küche oder Bad), sollten alle 2 Jahre nachbehandelt werden.

Finden Sie hier mehr Infos zur Fensterpflege

"Mein Fensteröffner oder elektrisches Rollo funktioniert nicht"

Falls Ihr elektrischer VELUX Fensteröffner oder das elektrisch betriebene VELUX Sonnenschutz-Produkt nicht reagiert, wenn Sie auf Ihre Fernbedienung oder auf Ihre Tastatur an der Wand drücken, kann dies verschiedene Ursachen haben.

Hier finden Sie einige Dinge, die Sie einfach selbst überprüfen können, bevor Sie beispielsweise den VELUX Kundenservice kontaktieren:
  1. Überprüfen Sie, ob die VELUX Steuereinheit an den Strom angeschlossen ist bzw. ob die Sicherungen (FI-Schalter) in Ordnung sind.
  2. Checken Sie, ob die Batterien in der VELUX Fernbedienung aufgeladen sind. Leuchtet die Diode auf der Tastatur, wenn Sie auf einen Knopf drücken?
  3. Hören Sie ein "Click-Geräusch" in der VELUX Steuereinheit, wenn Sie Sie auf einen Knopf auf der Fernbedienung bzw. auf der Tastatur drücken?

Wenn Sie das Problem nicht lösen können, fordern Sie einen VELUX Servicetechniker an