Artikel

Was mache ich bei Wassereintritt?

"Es regnet herein!"

Wenn Sie nach starken Niederschlägen feststellen, dass Wasser durch das Dachflächenfenster eingetreten ist, so hat dies höchstwahrscheinlich andere Ursachen, da sämtliche VELUX Fenster durch eine Außenverblechung vor Niederschlägen geschützt sind. Kontrollieren Sie ob alle Verblechungsteile am Fenster vorhanden sind und überprüfen Sie den Sitz der Schrauben an den Verblechungen am Fensterrahmen und Fensterflügel. Zummeist handelt es sich bei dem wahrgenommenen Wassereintitt um Kondenswasserwasserbildung an Fensterbauteilen.

Abkühlung der Außenverblechung

Wenn es regnet, wird die Außenverblechung der Dachflächenfenster durch den Regen abgekühlt. Dies führt dazu, dass der Bereich unter der Verblechung ebenfalls abgekühlt wird. Dadurch wird auch die Dichtung, die die Luftwechselrate am Fenster reduziert, ebenfalls abgekühlt.

 

Wenn die Luftfeuchtigkeit im Raum beziehungsweise im Fensterbereich höher ist, kondensiert die warme Feuchtigkeit der Raumluft an den Dichtungen. Hat sich genügend Feuchtigkeit gebildet, kommt es zu Tropfenbildung. Kondenswasser kann sich in viel größerem Ausmaß bilden, als Sie sich vorstellen können!

 

Mehr Infos zum Thema Kondensat

Stauwasser - Eisrückstau

Beim Einbau von Dachflächenfenstern in schneereichen Gegenden, sollten auf Grund der zu erwartenden Witterungsbedingungen (z. B. durch wiederholtes Auftauen und darauf folgendes Gefrieren des Schnees) vorab mögliche bauseitige Maßnahmen zur Vermeidung von Stauwasser bzw. Eisrückstau getroffen werden. 

Heutige Dachkonstruktionen werden zur Vermeidung von Wärmeverlusten besonders gut gedämmt. Jede Dachdurchdringung ist daher ein wärmetechnisch schwächerer Bauteil als die Dachkonstruktion selbst. Aus diesem Grund schmilzt Schnee und Eis in diesem Bereich leichter ab. Bei entsprechender Schneelage unterhalb des Dachflächenfensters kann es daher zu Stauwasser und in weiterer Folge Eisrückstau kommen. Bei entsprechenden klimatischen Bedingungen kann dies daraufhin zu Wassereintritt zwischen Fensterstock und -flügel führen!

Dichtungstausch

Wenn die Dichtungen Ihres Dachflächenfensters alt sind (mehr als 10 Jahre), sind diese eventuell steif und hart. Das bedeutet, dass die Dichtungen ihre Funktion nicht mehr richtig erfüllen und einen erhöhten Luftwechsel am Fenster zulassen. Warme, feuchte Raumluft kann nun über die Dichtungen austreten und an kalten Oberflächen wie der Außenverblechung kondensieren und bei entsprechendem hohem Auftreten an Fensterbauteilen ablaufen. In weiterer Folge wird dies als Wassereintritt von außen wahrgenommen, tatsächlich ist der Wassereintritt aber auf die Luftfeuchtigkeit des Raumes zurückzuführen.  

Sie sollten daher die Dichtungen regelmäßig überprüfen und bei Bedarf tauschen, damit die Funktion der Fensterdichtungen wieder gegeben ist. Der Schaumstoff auf der Lüftungsklappe sollte ebenfalls regelmäßig kontrolliert werden, damit auch hier wieder vollständige Funktionsfähigkeit gewährleistet ist. Zusätzlich sollten auch die Schrauben der Außenverblechung nachgezogen sowie die Abdichtung der Fensterscheibe (Glaszarge) überprüft werden. 

Damit Sie auch sicher sein können, dass die richtigen Dichtungen verwendet werden bzw. alles ordnungsgemäß abgedichtet ist, sollten Sie sich auf die jahrelange Erfahrung der VELUX Service-Techniker oder Service-Partner verlassen.

Reinigung des Eindeckrahmens

Wenn der Wassereintritt nicht zwischen Fensterstock und -flügel erfolgt, aber an der Laibung und/oder an der Wand rund um das Fenster sichtbar ist, kann dies auf Laub oder Moos im Wasserablauf außen rund um das Fenster zurückzuführen sein.

Deshalb ist das Reinigen des Eindeckrahmens rund um das Fenster einmal jährlich sehr wichtig, um einen einwandfreien Wasserablauf zu gewährleisten.

War diese Antwort hilfreich?
Ja Nein

Benötigen Sie weitere Hilfe?