LEBEN IN INNENRÄUMEN:
UMDENKEN JETZT NOTWENDIG


Wir haben es „geschafft“, uns vor den Unsicherheiten und Unannehmlichkeiten der Natur zu schützen, uns damit aber gleichzeitig viele neue Probleme eingehandelt.


Wir verbringen 90 % unserer Zeit in Räumen. Und unsere Wohnungen sind so gut gedämmt, dass nicht genügend Frischluft und Tageslicht einfallen können. Heute leben 84 Millionen Europäer in Gebäuden, die so feucht und modrig sind, dass davon eine Gefahr für das körperliche und seelische Wohlbefinden ausgeht. Die schlechte Luftqualität solcher Räume kann eine Vielzahl von Krankheiten auslösen – von Kopfschmerz über Augentrockenheit bis hin zu Allergien, Asthma und schlimmeren Beschwerden. Menschen, die in feuchten und modrigen Räumen leben, haben ein 40 % höheres Risiko für Asthma. 

Zu wenig direktes Sonnenlicht führt auch zu einem Mangel an Vitamin D und zu anderen Gesundheitsproblemen, die wiederum zu Müdigkeit, Erschöpfung und Antriebslosigkeit beitragen können. Expertenschätzungen zufolge leiden auch bis zu 30 % der Weltbevölkerung mehr oder weniger an einer saisonal bedingten Depression, auch als „Winterdepression“ oder SAD bekannt. Die genaue Ursache von SAD ist zwar noch nicht vollständig erforscht, sie wird aber häufig mit einem Mangel an Sonnenlicht in Verbindung gebracht.
Ohne Gegenmaßnahmen verschlimmern sich diese Probleme noch weiter. Deshalb ist es so wichtig, dass wir überdenken, wie wir in Räumen leben. Ob Privatpersonen oder Architekten, ob Firmen oder Behörden: Wir alle tragen eine Verantwortung dafür, alles für ein gesundes Klima in unseren Gebäuden zu tun. Wir müssen anders bauen, und wir müssen anders leben.

Manche Lösungen sind einfach, andere komplexer und manche erfordern grundlegende Änderungen in unserer Gesellschaft. Aber es ist möglich – wenn wir alle jetzt und gemeinsam handeln.

DER WEG ZU EINEM GESÜNDEREN RAUMKLIMA

VELUX arbeitet seit über 75 Jahren an der Verbesserung der Lebensqualität. Denn wir tragen dazu bei, dass Wohnungen, Arbeitsräume und Schulen mit genügend Licht und Frischluft versorgt werden. Die Gesundheitsvorteile wurden mittlerweile wissenschaftlich bestätigt. Es wird aber noch lange dauern, bis wir verstehen: Tageslicht und frische Luft sind nicht nur etwas Angenehmes, sondern auch etwas Notwendiges.
Zum Glück sind wir auf diesem Weg nicht allein. Gemeinsam mit anderen weltweiten Marktführern im Bausektor arbeiten wir daran, die Qualität unserer Häuser zu verbessern. Unsere Produkte können nicht alle Probleme der Generation Stubenhocker lösen, aber dazu beitragen, den besten zukünftigen Weg aufzuzeigen.


RAUMLUFT KANN BIS ZU FÜNFMAL MEHR VERSCHMUTZT SEIN ALS AUSSENLUFT

Ganz gleich, wo Sie wohnen: Ein Fenster zu öffnen und Frischluft hereinzulassen, ist fast immer besser, als verbrauchte Raumluft einzuatmen.

TAGESLICHTMANGEL STIMMT 15 % VON UNS TRAURIG

Die stimulierende Wirkung des Tageslichts kann nicht künstlich nachgeahmt werden. Sonnenlicht belebt und gibt uns ein gesundes Wohlbefinden.