{{property.PropertyName}}
{{property.casePropertiesSelected[0].PropertyValue}}
Architekt: Franz Karner, Arch. Dipl.-Ing. Dr. techn.

Neulengbach, eine Autostunde von Wien entfernt, ist eine kleine Stadt, umgeben von sanften Hügeln und Feldern. Der weite Blick über sie war ein Schlüsselelement bei der Gestaltung des eigenen Hauses von Architekt Franz Karner. Ein einfacher Baukörper wurde entlang der Grenze eines abfallenden Grundstücks platziert. Durch dessen Terrassenfenster kann man ein nahe gelegenes altes Schloss sehen, im Westen den bis zu 13 Kilometer entfernten Horizont.

Das kleine Apartmenthaus mit einem luftigen Wohnbereich, einem Schlaf- und Badezimmer ist über einen separaten Eingangsbereich zugänglich, der es mit einem ausgedehnten Werkstatt- und Lagergebäude verbindet. Alle drei Baukörper stehen auf einer Holzplattform, die in einer Wiese eingebettet ist.

Fassadenfenster befinden sich dort, wo es spektakuläre Ausblicke gibt, und die wenigen Wände links werden zur Aufbewahrung benötigt. Das Hinzufügen von Dachfenstern war die perfekte Lösung, um das Haus dort mit Tageslicht zu versorgen, wo es am dringendsten benötigt wird.

Der Innenbereich fügt sich nahtlos in die Terrasse ein, sodass der Wohnbereich in den Sommermonaten erweitert wird. Darüber hinaus ist das optimal barrierefreie Zuhause, wie der Designer sagt, „so klein wie möglich und so groß wie nötig“. Franz Karner beschreibt das Haus als einen Raum mit einem Raum, der aus verschiedenen Zonen besteht, die mit Einbaumöbeln ausgestattet sind. Ursprünglich als Zimmerer ausgebildet, hat er jede Ecke des Hauses gezeichnet.

Haus in Neulengbach mit VELUX DachfensternArchitekt: Franz Karner, Arch. Dipl.-Ing. Dr. techn., Fotos: Patricia Weisskirchner

Franz Karner

Architekt

Wir ermutigen unsere Studenten, von Anfang an über Nachhaltigkeit nachzudenken. Während des Lehrgangs entdecken sie die Bedeutung von Tageslicht für nachhaltiges Design und lernen, wie sie es in ihren Projekten mit dem Daylight Visualizer messen können.

Architekt: Franz Karner, Arch. Dipl.-Ing. Dr. techn., Fotos: Patricia Weisskirchner

VELUX Dachfenster spielen in diesem Lebensstil eine entscheidende Rolle: Sie lassen nicht nur das Licht herein, sondern ermöglichen auch einen schnellen Luftaustausch im Inneren. Dank einer großen Öffnung über dem Herd wird die Küche zu einem Ort im Freien, an dem heiße Luft und Kochgerüche nach oben entweichen. Diese größte Öffnung ermöglicht auch eine effiziente Kühlung des Hauses nach einem langen heißen Sommertag.

Bauzeichnung

Architekt: Franz Karner, Arch. Dipl.-Ing. Dr. techn., Fotos: Patricia Weisskirchner

Bei der Gestaltung seines eigenen Hauses führte der Architekt wie seine Studenten eine Tageslichtsimulation durch. Dank der gesammelten Erfahrung – er arbeitet bereits seit sieben Jahren mit VELUX zusammen – ist der Tageslichteinfall im Gebäude so, wie er es sich vorgestellt hatte. Auch das Gebäudeinnere sieht genauso aus wie auf den Daylight Visualizer-Bildern. Eineinhalb Jahre sorgfältiger Planung und die Wahl des Holzbaus ermöglichten eine Bauzeit von nur fünf Monaten. Tatsächlich dauerte es lediglich ein paar Tage, um die Außenwände des Gebäudes zu errichten. Die Agenda von Franz Karner in diesem Projekt unterscheidet sich stark von der vieler Architekten: Er wollte nicht für immer Spuren hinterlassen. Er schuf eine lichtdurchflutete und gemütliche Wohnung, die lange hält und nur wenig Energie verbraucht, solange die beiden Bewohner sie benötigen.

In dieser Referenz verwendete VELUX Produkte
VELUX Flachdach-Fenster
VELUX Flachdach-Fenster CVP
Produktdetails

Projektdetails

Projekt: Einfamilienhaus
Standort: Neulengbach, Österreich 
Architekt: Franz Karner
Jahr: 2015
Fotos: Patricia Weisskirchner/Franz Karner 

Fragen zum Projekt: tageslicht@velux.com