New build project showcasing VELUX roof windows - holiday cabins in Montafon
{{property.PropertyName}}
{{property.casePropertiesSelected[0].PropertyValue}}
Betreiber: Cabinski Montafon; Architekt: Cabin One; Fotos: Kasia Jackowska

Zwei skiverrückte Freunde aus Kindertagen, Tim und Chris, überlegten, wie sie ihre Leidenschaft fürs Skifahren in ein nachhaltiges Geschäftsmodell verwandeln könnten.

Chris ist vom deutschen Flachland nach Montafon in den österreichischen Alpen gezogen.

Neben einem Gasthaus, in dem er arbeitete, befand sich ein Grundstück außerhalb der Bauzone des Dorfes, das jedoch für 25 Jahre zur Vermietung und zum Bau von provisorischen Gebäuden zur Verfügung stand.

Zwei Jahre lang suchten die beiden Freunde nach einem geeigneten Hersteller von Tiny Houses.

Sobald die Grundstücksmiete möglich war und sie das passende Hüttenmodell gefunden hatten, war cabinski geboren. Der Hersteller der Hütte – eine junge Firma namens Cabin One – hatte gerade ihr Produkt auf den Markt gebracht. Tim und Chris waren ihre ersten großen Kunden.

In enger Zusammenarbeit mit den örtlichen Baubehörden wurde ein Konzept für das gesamte Grundstück erstellt.

Tim und Chris stellten sich acht bis zehn einzelne Einheiten vor, aber ein Masterplan für das Gebiet erforderte größere Räumlichkeiten. Dies konnte gelöst werden, indem die Einheiten Wand an Wand platziert wurden.

Die Anforderung, dass die Dachkanten der Richtung des Tals folgen müssen, konnte dank der Giebeldächer der Einheiten von Cabin One erfüllt werden. Dies stellte sich als perfekte Ausrichtung für die Hütte heraus – sowohl in Bezug auf Sonnenlicht als auch in Bezug auf die Aussicht.

New build project showcasing VELUX roof windows - holiday cabins in Montafon
Betreiber: Cabinski Montafon; Architekt: Cabin One; Fotos: Kasia Jackowska

Andreas Rauch

Architekt bei Cabin One

Winzige Räume brauchen mehr Tageslicht und einen starken Bezug zur Umgebung. Sie gelten tatsächlich als gesünderer menschlicher Lebensraum als große Räume mit kleinen Fenstern ohne Verbindung zur Außenwelt

Betreiber: Cabinski Montafon; Architekt: Cabin One; Fotos: Kasia Jackowska

Die dunklen Holzfassaden von Cabin One wurden von den Baubehörden von Montafon begrüßt, da sie an traditionelle, einheimische Gebäude in der Umgebung erinnern.

Cabinski bestellte eine der exklusivsten Optionen der Einheit mit Fußbodenheizung und integrierter VELUX Fensterautomatisierung.

Der Massivholzboden wurde geölt, um zukünftige Renovierungsarbeiten zu erleichtern.

Das minimalistische Interieur ist eine perfekte Kulisse für Tims Einrichtungstalent: Mit sorgfältig ausgewählten Kissen, Filzbezügen auf den Bänken, unterschiedlichen Tellern und umweltfreundlicher Bettwäsche strahlen die Hütten Ruhe und Frische aus.

Bauzeichnung

Betreiber: Cabinski Montafon; Architekt: Cabin One; Fotos: Kasia Jackowska

Andreas Rauch erzählt, was er vom Umweltpsychologen Harald Deinsberger-Deinsweger gelernt hat, dessen Vorlesungen er während seines Architekturstudiums besucht hat.

Die Architekten wählten ungewöhnlich große Öffnungen sowohl an der Seiten- als auch an der Endfassade sowie Dachöffnungen, was zunächst im Widerspruch zum Vorsatz steht, einen effizienten, minimalistischen Raum zu schaffen.

Für Andreas Rauch und Simon Becker sind Dachfenster ein unverzichtbarer Bestandteil des Projekts, eine notwendige Vervollständigung der Fassadenöffnungen.

In dieser Referenz verwendete VELUX Produkte
VELUX INTEGRA® Dachfenster GGL
Produkteigenschaften

Projektdetails

Projekt:  Ferienhütten cabinski.at
Standort: Montafon, Österreich
Architekt:  Andreas Rauch und Simon Becker, Cabin One
Fotos: Kasia Jackowska